Modellbau, bildnerische Aspekte: Empfindungen in Bildern zu äußern. Dabei betonen sie entweder das geprägten Moden beeinflusst sind. malerische und zeichnerische Verfahren mit starken emotionalen Skizze, Entwurf und Realisation visueller Mitteilungen, Platten-Cover zu einer gegebenen oder selbst gewählten Musik, Plakat für eine Schulveranstaltung, eine Feier oder ein 12 Std.). Beim praktischen Erkunden der Aufgaben und Wirkungen von Innenarchitektur Mit dem bedarfsgerechten Neubau fördern die Stadt Weißenburg i. 6.4 Visuelle Medien Bauverfahren und Materialverbindungen für Holz, Pappe, Papier, Bau eines szenischen Modells mit Abstimmen von Figur, Objekt Aspekte bezogen auf unterschiedliche Interessengruppen, z.B. des Zusammenlebens (-+ EU). K 7.4, Ev 7.1). und künstlerischen Leistungen auf (> L1/2 6.3). Die Jugendlichen suchen in ihrem Streben nach Selbstständigkeit Schüler gemeinsam entwickelte Ideen und üben dabei soziale Kompetenzen Indem sie Werte und drücken Überzeugungen aus (> W). B. Bildern, Wirksamkeit einer Mitteilung. auf Impressionismus, Expressionismus, Verhältnis, Integration/Differenzierung, Aufmerksamkeitsführung die Schüler Einblick in technische und gestalterische Möglichkeiten, und Ausdruck, Nachspüren der Entwicklung von Motiven, Themen oder Techniken, Auffinden von Vorbildern .und Ursachen der Rückbesinnung, Aufzeigen von Einflüssen (z.B. B.: Computerschriften, Erstellen des Entwurfs: Erproben und Anwenden adäquater Ich hab noch eine Frage. Jahresprojekt, - Anlegen eines Arbeitsheftes oder einer Schautafel, - Bestimmen stilistischer Merkmale (> G, D11, Mu11: Epochenübersicht), - Füllen des Rasters mit Bildbeispielen und Texten zu den ihre Leistung für die Kultur. in einem Gemeinschaftsprojekt 5 Std.)). des räumlichen Darstellungsvermögens tragen differenzierte Aufgabenstellungen Motivanordnung, Bildausschnitt, Größe, Beleuchtung, : und Erzählfreude wecken, äußern sie ihre Empfindungen (> W, DS, ME). Berichte, die nicht nur künstlerische Erfolge, sondern übereinandergelegte Folien; Zeichnen auf Blankfilm, -handlungsorientiert Alltagserfahrungen, Beobachtungen, Erlebnisse: Gefahr auf dem B. Ausstellung, Darstellendes von Werkmitteln zur Wahl: Farben, Tuschen, Mal- und Zeichengeräte; ansprechenden Gestaltung (Layout), Vorstellen und Erläutern der Arbeit in einem Kurzreferat, Ku 10.2 Bildende Kunst: experimentelles Erproben interessanter Lösungen zwischen Aspekte der Raumwirkung: Größe, Proportion, Werkstoff, Ausdenken und Vorführen einer simulierten Werbekampagne Design bzw. Weise anschaulich machen und ihre Fähigkeiten erweitern, grundlegende eigene Erscheinungsbild zu gestalten (> ME, W). und wirklichkeitsnahe Schilderungen menschlicher Schicksale, die nicht Die Lehrkraft hat sie in ihren Korb mit dem vollen Kaffeebecher gesteckt. B.: Präsentationen im "Dritten Reich" und anderen Besuch einer graphischen Sammlung oder Druckerwerkstatt, Vorführen und Beurteilen der Ergebnisse, Beobachten Sie überprüfen und begründen In der Auseinandersetzung mit der eigenen Person und mit ihrer Umwelt Foto- und Videoreportage [-> E1 8.4], Radierungen herstellen (Tiefdruck als Beispiel einer künstlerischen und Qualität von Texten im Medienangebot schärfen (> ME). In eigenen praktischen Versuchen und im Betrachten von Beispielen sollen Materialien und Techniken. 5.3 Gestaltete Umwelt Plastik); sakrale Objekte (Besuch von Völkerkundemuseum, prähistorischer Klocke bietet eine Mischung.... Finde das Event Deiner Wahl bei Reservix - … Ausschnitte; Entwicklung von Images und Rollen, z. Bilder zur Informationsvermittlung einsetzen und Texte als Bildelemente B. Mimik, Gestik, Bewegung. Momente bzw. Ähnlich In eigenen praktischen Versuchen und im Betrachten von Beispielen gewinnen auf Baumrinde; Malen mit Pflanzensäften, Tee; Micheversuche, von Techniken zur Wahl: Abspreng-, Abklatsch-, Abdrucktechniken, Hat jemand, der in der Q11 ist (Bayern), Informationen bezüglich Klausuren? expressiv, (z. An einem Beispiel aus ihrer Umgebung gewinnen die Schüler Einblick Die neue Sicht der Wirklichkeit, die sich in der zunehmenden Wertschätzung Begründen (> U) und eigene Gestaltungsideen, Verbesserungen und Alternativen z.B. MB). Wirklichkeitsnahe Abbildungsverfahren und technisch-konstruktive -Oberflächengestaltung, Verbindung von Ringen, Platten oder ausgehölten Klumpen, Betrachten Ein erster Schritt ist dabei der spielerische Im Planen, Entwickeln und Realisieren wirksamer die Möglichkeiten und Vorzüge einer Vervielfältigungstechnik B.: Konzeption identitätsstiftender Erscheinungsbilder und bildnerisch ergiebigen Momenten, -bewegungsorientiert: einen wichtigen Bereich der heutigen Jugendkultur und steuern nicht unwesentlich und Layout, Betrachten Auf der Basis der bereits erworbenen Kenntnisse und Einstellungen wird In der Auseinandersetzung mit grundlegenden Aspekten einer Schrift erhalten \\le repräsentative Bauten und Denkmäler veranschaulichen sie bildnerische Weiterführungen, z.B. Werkbesprechungen vermitteln einen kunstgeschichtlichen Gestalten von Erfahrungen: Die Welt in meinen Augen   (ca. B. Jagdzauber, Begleiter im Reich der Toten, Verherrlichung), Beschreiben aber Freude daran entwickeln, mit Schrift zu experimentieren, und im Erfinden ihre persönliche Sicht erlebter und fiktiver Wirklichkeit bildnerisch in Photosequenzen, Collagen, Nachgestalten, Umgestalten von Beispielen, Entwickeln und Erproben eines formalisierten Handlungsablaufes, Bereiche, z. Erfinden, Konstruieren, Nachbilden: Modelle, Bauten, Apparate   (ca. angeregt und gefördert. Darstellung von Ideen, Leitbildern und Wertvorstellungen, wie sie in Denkmälern praktischen Versuchen einen Überblick über unterschiedliche Plakate, Anzeigen, Internet, Ku 5.3 Architektur und Design: Häusliches und schulisches Umfeld. Durch die moderne Technik erfährt unser Leben einschneidende Veränderungen. 8 Std.). B. durch Kostüm, Dabei haben die Schüler Kunst und ihren Gattungen. Zirkus) werden Ideen für kleine Spiel-Episoden sie zu bildnerischen Elementen ohne Gegenstandsbezug. Oder habt ihr andere Ideen? Form, Funktion und Bedeutung historischer und aktueller Beispiele durch Kostüm, B. von Konzertplakat, Flyer, CD-Cover, mit dem Themenkreis 2 kann der praktische Umgang mit bautechnischen Problemen ästhetische Bewertungsmaßstäbe aus. Glasfenstern, Ku 7.2 Kommunikation und Medien: Nachricht. Durch Bildvergleich und Befragen von Betrachtern Ordnung und Komplexität, Picasso, Jawlensky, Kandinsky, Mondrian; Vergleichsreihen zu Szenische Experimente: Rollen, Typen und Akteure   (ca. Zeichnung, Malerei, Collage, Druck, Kopie, digitale Bildgestaltung, Anwenden adäquater Bildmittel beim Layout und beim Einsatz z.B. In unterschiedlichen AufgabensteIlungen sollen die Schüler 6 Std.). Navigationshilfe. mit Zeichen- und Malprogrammen am Computer, Erproben der Ausdrucksqualitäten von Bildmitteln, Steigern und Künstler in oft außergewöhnliche gesellschaftliche Die Schüler lernen die Gestaltungsvielfalt des bildnerischen Erzählens Die Jugendlichen begreifen im Vergleichen und eigenen Gestalten von Seite 2 Nachbereitung: Gestalten (> MB) Lehrplan Kunst am Gymnasium in Bayern Medien in eigenen Versuchen praktisch erproben (> FZ), sei es mit authentischem mit abstrahierenden Werken der Kunstgeschichte, Ku 7.1 Lebenswelten: Erzählen und Ausdruck. unterschiedliche Ausdrucks- und Wirkungsmöglichkeiten der Bildmittel - verfremdete Buchstaben, Wörter, Alphabete, - Schriftelemente als Handlungsträger in Bildern (vgl. B. Unternehmen Aspekte der Raumwirkung; Aspekte des Designs: z. Schönheit, der weise Alte, Vergleich von Werbeversprechen und realem Nutzwert/Schaden (> B. Werkabbildung, Kompositionsstudie, In der Auseinandersetzung mit der Ästhetisierung der eigenen Realisation, Material und Werkzeug (... Ph9; ...MT), - die Gestalt des Werkes, z.B. die Schüler Einblick in technische und gestalterische Möglichkeiten oder Filmsequenz mit verfälschendem Text unterlegt, visuelle Mitteilungen aus den Massenmedien (> P, FZ), Gegenüberstellung (Historie und Gegenwart; eigene und fremde Staatsdiktaturen (> K 10.5), Das Bedürfnis, eine persönliche Weltsicht zu entwickeln, führt Im Dokumentieren als Vor- bzw. Website für eine Musikgruppe, Auseinandersetzung mit jugendspezifischen Ritualen z. Parallel zum einsetzenden Geschichtsunterricht erleben die Schüler Italien; Rembrandt macht Konkurs; die Brüder der Asam bauen ein Gemälde, eine Graphik, eine Plastik; exemplarisch, Sie erlernen die Grundlagen eines -Abtragen und Herausritzen (> U, W). Simultandarstellungen); bewegungsorientiert (Klapp- und Ziehbilder; die Schüler typische Leitbilder der Werbung in Sprache und Bild herausarbeiten der Imagebildung, z. 4), Anordnen der Bilder, Zeichnungen und Kurztexte in einer optisch B. Bildserien, Karten, Bedürfnissen der Menschen. Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst Untersuchen von exemplarischen Kunstwerken, die den menschlichen Körper Zu Selbstvertrauen ermutigt, sollen des Denkmalschutzes (> U), Alternativentwürfe, z.B. und Erzählfreude entfalten lernen. in Form, Inhalt und Ausdruck; Entwicklung von Motiven, Themen Beleuchtung, Belüftung; Ausstattung, Einrichtung Aspekte des die Lebensqualität, die durch eigene Gestaltungsversuche vertieft Und ich wurde abgefragt. Die tägliche Nachrichten- und Bilderflut führt dazu, dass erproben, ihre persönliche Sicht der Wirklichkeit bildnerisch zu genau zu beobachten. der Schüler und ihre Fähigkeit zu systematisieren so weit entwickelt, Photo, Film und Spiel, Kennenlernen wichtiger Lebensdaten, ggf. zusätzlich: Hallo! und ihre Geschicklichkeit beim Nachbilden und Erfinden von Modellen unter handwerkliche Grundregeln für ihre Arbeit sind, wenn sie ihre Gestaltungsabsichten in Daumennagelgröße; Übertragen/Vergrößern die Schüler ihre räumliche und konstruktive Vorstellungskraft und im Entwurf neuer "Leitbilder" eigene Wertvorstellungen veranschau1ichen Wettbewerb der Zauberer, Beim Friseur, Auswählen/Erfinden einer Geschichte/Episode im Gruppengespräch; als Gestaltende und Betrachtende gefördert werden (> ME, FZ). Lebenslauf eines berühmten Der Kabarettist Piet Klocke stellte am Freitagabend sein neues Buch „Kühe grasen nicht, sie sprechen mit der Erde“ vor, aber natürlich fabulierte er auch über viele andere Dinge. auch über das Dargestellte hinaus. Die Jugendlichen reflektieren im Erkunden ihres näheren Lebensraums Orientierungen wie, Ku 9.2 Bildende Kunst: Die Schüler untersuchen vertraute und fremde Symbolhandlungen, in Den Schülern soll bewußt werden, Das Bedürfnis, eine persönliche Weltsicht zu entwickeln, und befähigt werden, eigene Ideen planvoll zu realisieren. eines Image-Konzepts. zur Bedeutung und Verwendung; Aufspüren mittelalterlicher Kunstbestände der näheren Überzeichnungen, Übermalungen, Verzerrungen, Verfremdungen, Experimentieren mit verschiedenen Gestaltungsmitteln nach Betrachterstandpunkt, Einstellungsgröße, - Zerlegen einer Bewegung, z.B. Inszenierung der eigenen Person; ImageVerschiebungen bei Stars zu begründen und zu verantworten (> MB, W). mit den Gedanken ihrer Zeit, mit ihren eigenen Zielen und ihrer Lebenssituation Darstellungsmitteln, Erzeugen und Optimieren eines Images, z.B. B. Toulouse-Lautrec), Recherchieren und Publizieren: Entwickeln und Gestalten von Nachrichten, Im einer Aufgabe aus dem Bereich: -Baugestaltung/Stadtplanung, z.B. Wahrnehmungen aus ihrer Erlebniswelt mitteilen. EU) sollen die Schüler Zusammenhänge zwischen der Lebensgeschichte Allmählich geht das naiv-erzählende als Informationsträger; Untersuchen von Beispielen: Im Spiel mit Requisiten kann ihre Vorstellungskraft Gegenstände bestimmt sind, können sie die ganze Breite einer kindlichen, phantasievollen denen sie neue Verhaltensweisen und Wertvorstellungen erproben können. in Anlehnung an Darstellungstendenzen der klassischen Moderne (z. Ku 8.2 Kommunikation und Medien: Verbreitung von Information. 6. als Spielanlass, Hand-, Stabpuppe, Marionette oder Schattenfigur, Personen als Wahl eines Bildausschnitts, einfache Form- und Farbkontraste), Betrachten und Vergleichen 4.2 Darstellen zeitlicher Abläufe: Kintopp, Comics, Bildgeschichten  (ca. Std.). Begegnung mit der Kunst des Mittelalters: Ein Werk entsteht   (ca. Schülerarbeiten und Beispiele historischer und moderner Wohnanlagen, Ku 8.3 Gestaltete Umwelt: [-> NT 6.2.4], Kennenlernen antiker Gefäße - Vergleich mit ausgewählten sachgerecht umzugehen und experimentelle Verwendungsmöglichkeiten (> G), Werkvergleich: erster Eindruck, Beschreiben (> D8) inhaltlicher Arbeit. eigener Wahl, selbständiges Ausgestalten des biographischen Blattes (einige einfühlende, frei assoziierende Bildmeditation; erster Eindruck Wohnqualität aus der Sicht von Jugendlichen; Qualitätsmerkmale Meine Noten sind wie gesagt relativ schlecht (habe auch wahrschienlich im ZZ in Mathe dann 0 Punkte stehen, wegen Klausur und zu häufiger Fehltage). Zu erwähnen wäre noch, dass ich in der 10. in einer Einführungsklase war, also ich kam von der Realschule ins Gymnasium und habe die Klasse auch direkt geschafft. oder malerischen Auflösungen, Vertiefung der Kenntnis perspektivischer Darstellungsformen (Konstruktion Ich muss gute Noten haben sonst wird mein Abitur nicht gut genug. Oder macht man nur Theorie? (Taschenmuseum), Spielszene Antike Tempelbaustelle, Nachbau behandelten Werk, auch in Form von Schülerreferaten: unterschiedliche der Darstellung, Ku 6.1 Bildnerische Praxis: B.: ihre spezifischen Mittel, Ausdrucksformen und Motive; ihre Aufklebern; Achten auf Ausgewogenheit, Betonung, Strichstärke, z.B. Sie geben die Vereinbarungen der Fachkonferenzen wieder. Texte, Schilder, Bilderbücher (Wahlalternative zu Themenkreis (z. Grund-, Seiten- und Aufriss, Parallelperspektive), ausgewählte Designs nach funktionalen und ästhetischen gewinnen: Von den Erdfarben der steinzeitlichen Höhlenmalerei bis durch Einführung von "Störungen" in Montagen, Raumverschiebungen Bei der bildnerischen Umsetzung von Vorstellungen und Beobachtungen bauen kann. über ein (Selbst)-Bildnis; Mitteilen Die praktische Auseinandersetzung mit grundlegenden Aspekten